Montag, 20.02.2017

 

     

Ladies Lunch 2016 in Hamburg

 

Ladies Lunch zugunsten der Kinder Schlaganfallhilfe

(ha). Für viele Menschen ist der Schlaganfall noch immer eine Erkrankung, die plötzlich – scheinbar wie ein Blitz aus heiterem Himmel – auftritt. Auch mindestens 300 Kinder und Jugendliche sind jährlich infolge einer Durchblutungsstörung im Gehirn unter den Betroffenen. Noch immer wird die Diagnose in dieser jungen Patientengruppe viel zu selten erkannt. Experten vermuten eine höhere Dunkelziffer. Stets sind die Folgen schwerwiegend. Mit intensiver Aufklärung, persönlicher Beratung und Betreuung und der Förderung von Behandlungszentren bekämpft die Aktion Kinder Schlaganfall-Hilfe diese auf allen Ebenen. Um auf dieses Thema aufmerksam zu machen, lädt Unternehmerin Brita Segger mit ihrer Agentur "Society Relations & Communications weibliche Führungspersönlichkeiten, Prominente und Journalistinnen aus ganz Deutschland zum Benefiz Ladies Lunch ins Louis C. Jacob Hamburg. "Es ist traurig zu sehen, wie unfair das Leben für die Kleinen und ihre Eltern startet. Auf der anderen Seite habe ich über die Jahre erlebt, in denen ich die Stiftung bereits unterstütze, welche unglaubliche Hilfe, Erleichterung und wertvolle Therapien durch sie realisiert werden konnten. Dafür engagiere ich mich aus vollem Herzen weiter", so Gastgeberin Brita Segger.

Das Engagement gegen den Schlaganfall ist die besondere Herzensangelegenheit vor allem von Stiftungsgründerin Liz Mohn. Sie sprach beim Benefiz Lunch persönlich zu den anwesenden Top-Unternehmerinnen und Vorbildfrauen. Über den medizinischen Schicksalsschlag, den zu verhindern und zu lindern sie sich seit Jahrzehnten unermüdlich widmet. Mit nachhaltigen medizinischen Strukturen, Prävention und Angeboten auf menschlich-emotionaler Ebene für Patienten und ihre Familien. Taittinger-Champagner und ein Drei-Gänge-Menü von Zwei-Sterne-Koch Thomas Martin vom Louis C. Jacob Hamburg genossen die Gäste. RTL-Star und ‚Exclusiv‘-Moderatorin Frauke Ludowig führte durch den Ladies Lunch. Pianist Alex Parker trat mit einer Hommage an Chanson-Legende Udo Jürgens aus seinem aktuellen Tour-Programm ‚Danke, Udo!‘ auf. Höchsten Musikgenuss demonstrierte einer der bekanntesten Klavierbauer der Welt mit seinem hochauflösenden Selbstspielsystem Spirio, welches so präzise, kraftvoll und leidenschaftlich spielt, wie ein Pianist im Live-Konzert. Ein weiterer Höhepunkt war das Fashion Defilee mit glamourösen, atemberaubenden Couture-Abendkleidern aus raffinierter Spitze und Seide.
Als Stargast begeisterte Grace Capristo mit einem stimmgewaltigen Auftritt. Neben ihrem aktuellen Hit „One Woman Army“ performte die erfolgreiche Solokünstlerin exklusiv den Song „Goddess“ aus ihrem geplanten nächsten Album. Für ihre internationale Musikkarriere pendelt sie regelmäßig zwischen Los Angeles und Europa, war eigens für den Charity-Auftritt aus L.A. angereist: „Für mich ist es eine innere Verpflichtung, etwas von meiner Zeit für kranke Kinder und ihre Familien aufzubringen“, begründete Grace Capristo ihr Engagement.

Ladies Lunch 2016 in HamburgLadies Lunch 2016 in HamburgLadies LunchLadies Lunch 2016 in Hamburg

Unsere Foto zeigen von links nach rechts: Brita Segger, Grace Capristo und Margit Tönnies, sowie Moderatorin Jennifer Knäble. Fotos: FoTe Press

     

Barack Obama auf der Hannover Messe 2016

 

Barack Obama spricht vor Studenten aus Hamburg

(ha). Den 25. April 2016 werden sie so schnell nicht vergessen: Mehrere hundert Studierende sind Barack Obama bis auf wenige Meter nahe gekommen und haben seine Rede auf dem Messegelände in Hannover hautnah miterlebt. Der US-Präsident hatte dort am Vormittag vor etwa 500 Studierenden einen gut 45-minütigen Vortrag gehalten. Im Mittelpunkt seiner Rede stand die Bedeutung eines friedlichen, geeinten und liberalen Europas für die Zukunft der Welt; ein Europa, das nicht auf Populisten hereinfallen dürfe. Bei allem Ärger über die zeitweilige Schwerfälligkeit von EU-Entscheidungen („Ich war schließlich auch schon bei Sitzungen der Kommission dabei“) solle man nie vergessen, dass es eine der größten politischen Leistungen aller Zeiten sei, den Kontinent mit 500 Millionen Menschen und 24 Sprachen zu vereinen: „Das seid ihr: Europa, geeint in Vielfalt! Ihr seid stärker, wenn ihr zusammensteht“, sagte der Präsident.
Der US-Präsident Barack Obama sprach zudem über zahlreiche aktuelle Themen der Weltpolitik. Er hob vier wesentliche Pfeiler der Demokratie hervor, die es zu verteidigen gelte: freie Wahlen, eine freie Presse, Rechtsstaatlichkeit und schließlich eine lebendige Zivilgesellschaft. „Die Demokratie ist immer noch die effizienteste und gerechteste Form der Staatenführung.“ Wachstum dürfe sich nicht in wenigen Händen konzentrieren. Auch aus Hamburg waren mehrere Studierende extra mit mehreren Bussen in die Landeshauptstadt Niedersachsens gefahren,
...lesen Sie hier bitte weiter...