Veranstaltungen

Mineralien Hamburg feiert Jubiläum

(ha). Faszinierende Unikate, schöner Schmuck, Jahrmillionen alte Fossilien – zur 40. Mineralien Hamburg werden circa 400 Aussteller mit einzigartigen Objekten und Exponaten aus den verschiedensten Nationen erwartet. Die viergrößte Mineralienbörse weltweit sowie Nordeuropas größte Schmuckmesse zieht jedes Jahr in der Vorweihnachtszeit zahlreiche Besucher und Sammler aus der Metropolregion Hamburg zum Staunen, Stöbern und Shoppen auf das Hamburger Messegelände. Anlässlich des 40jährigen Jubiläums gibt es noch eine ganz besondere Überraschung: Wer in diesem Jahr 40 Jahre alt wird, erhält freien Eintritt. Begonnen hatte alles 1978 mit den Hamburger Mineralientagen, einer kleinen, aber feinen Veranstaltung auf dem Messegelände. Erstmals öffneten sich seinerzeit die Tore, um Mineralienfans Einblick in die Einzigartigkeit der Gesteine zu ermöglichen. Ergänzt wurde die Ausstellung von Beginn an durch spektakuläre und lehrreiche Sonderschauen mit kostbaren Fundstücken und ausgewählten Objekten, die in Zusammenarbeit mit Partnern und Museen aus ganz Europa entstanden sind. Ein Konzept, das bis heute von den Besuchern sehr geschätzt und gut angenommen wird. „Wir haben im Laufe der Jahre Sonderausstellungen von beeindruckender Vielfalt und Faszination gezeigt. Eine davon war beispielsweise ‚Ural – der Gast Europas‘ im Jahr 1993. Zu sehen gab es seinerzeit einmalige Edel- und Halbedelsteinen aus dem russischen Gebirge. Für sehr große Aufmerksamkeit sorgte im Jahr 2004 ein fünf Tonnen schwerer Jadebrocken, der auf seiner langen Reise nach China einen Zwischenstopp in der Hansestadt eingelegt hat“, erzählt Michael Arfmann, Projektleiter der Mineralien Hamburg von den Highlights der Vergangenheit. Auch an eine Hochzeit, die 2010 im Rahmen der Mineralien-Messe stattfand sowie an den Besuch eines echten afrikanischen Königs ein Jahr später, erinnert er sich gut. „Mein Dank gilt allen Partnern, die mit kreativen Ideen und viel Organisationstalent maßgeblich zum jahrelangen Erfolg der Messe beigetragen haben.“ Übrigens: Auch dieses Jahr dürfen die Besucher wieder auf phantastische Sonderschauen gespannt sein. Zur Jubiläumsveranstaltung sind „Skandinavien – vom Zauber edler Steine, Gletscher und Saurier“ sowie „Zeugen der Urzeit“ angekündigt. Ein Markenzeichen der Mineralienmesse war von Beginn an das umfangreiche Programm für Familien und Kinder. Zur Jubiläumsveranstaltung haben sich die Organisatoren etwas Besonderes für den Nachwuchs überlegt. Erstmals wird es eine Aktionshalle, die „Discovery Hall“ für kleine Mineralienfans geben. Hier führen Experten mit spannenden Aktivitäten in die Faszination der Gesteine ein. Von „Gold waschen“ über „Fossilien erleben“ bis hin zu „Ausgrabungen“ reicht das bunte Programm. Ein fester Bestandteil der Mineralien Hamburg ist aber ebenso das Beratungs- und Informationsangebot. So erweist sich seit vielen Jahren das Vortragsforum mit seinen breitgefächerten Beiträgen als wahrer Publikumsmagnet. Diese zusätzliche Möglichkeit, sich auf der Mineralien Hamburg fachbezogen zu informieren und weiterzubilden, wird vielfach genutzt. Außerdem ein Dauerbrenner: der Gutachter-Service für diejenigen, die den Wert Ihres mitgebrachten oder gerade gekauften Kleinodes prüfen lassen wollen. Die Mineralien Hamburg 2017 vom 1. bis 3. Dezember ist täglich von 10 bis 18 Uhr geöffnet. Besucher, die in 2017 den 40. Geburtstag feiern, erhalten freien Eintritt. Weitere Infos finden Sie unter www.mineralien-hamburg.de Die Mineralien Hamburg gibt es auch auf facebook.com/mineralien.hamburg


Flexibles Flimmern in der Handwerkskammer: Spur der Steine

(ha). Das Gewerbehaus am Holstenwall, der Sitz der Handwerkskammer Hamburg, gilt als das Wahrzeichen des Hamburger Handwerks. 1917 war das Fritz-Schumacher-Gebäude fertig für den Einzug mehrerer Handwerksorganisationen von den Innungen bis zur Kammer. Die Handwerkskammer nimmt 100 Jahre Gewerbehaus im Jahr 2017 zum Anlass für Jubiläumsveranstaltungen mit Partnern. Am Dienstag und Mittwoch, 22. und 23. August 2017, veranstaltet die Kammer gemeinsam mit dem mobilen Kino „Flexibles Flimmern“ Filmabende im Großen Saal. Gezeigt wird der Klassiker „Spur der Steine“ aus dem Jahr 1966. Hauptdarsteller Manfred Krug spielt in dem DDR-Streifen einen ebenso robusten wie lebensklugen Zimmermann-Brigadier, der das Land mit aufbauen will, dabei aber unablässig in Konflikt mit der Partei und der Bürokratie gerät. Die Filmabende knüpfen an eine längst vergessene Tradition an: Der Große Saal diente früher auch als Kinosaal. Die Handwerkskammer freut sich auf  Besucher, die normalerweise nicht ins Gewerbehaus kommen. Das Konzept von „Flexibles Flimmern“ sieht vor dem Film einen Kurzvortrag zum Thema vor. Heike Maschke, stellvertretende Hauptgeschäftsführerin der Handwerks­kammer, erläutert hierbei Organisation und Aufgaben der Kammer und ebenso die guten Karriereperspektiven einer dualen Ausbildung im Handwerk. Fragen der Besucher dazu sind sehr willkommen. Typisch „Flexibles Flimmern“ gibt es passend zum Film etwas zu essen und zu trinken. Das Restaurant Remter bietet an seinem Imbiss-Stand eine Auswahl an DDR-Spezialitäten an. Fazit: Kino-Abende von „Flexibles Flimmern“ verstärken das Filmerlebnis. Das Kino wird zum Erlebnisort.

Kino in der Handwerkskammer: Spur der Steine

Regie: Frank Beyer, DDR 1966, 139 Min, mit Manfred Krug u.a.

Handwerkskammer Hamburg, Holstenwall 12, Großer Saal

Dienstag, 22. August 2017 und Mittwoch, 23. August 2017

jeweils Einlass 19 Uhr, Filmbeginn 20 Uhr

davor Kurzvortrag von Dr. Heike Maschke, stellvertretende Hauptgeschäftsführerin der Handwerkskammer: Aufgaben der Kammer und Karriereperspektiven einer dualen Ausbildung im Handwerk

Veranstalter: Handwerkskammer und mobiles Kino „Flexibles Flimmern“

Kinoticket: 10 Euro

Reservierung über reservierungen@flexiblesflimmern.de

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.flexiblesflimmern.de.


Leroy Sanchez kommt ins Knust

(ha). Nicht viele junge Künstler schaffen in der heutigen Musikbranche den besonderen Spagat, einen individuellen Stil zu finden und zu behalten und gleichzeitig eine große globale Fanbasis zu finden. Leroy Sanchez ist dies gelungen: Über seinen YouTube-Kanal ‘superleroyvv’ lädt der 25-jährige Spanier seit zehn Jahren selbst produzierte Videos mit atemberaubend intensiven Coverversionen großer Hits von Gestern und Heute hoch und verleiht jedem Song seine ganz persönliche Note.
Seine Qualität als Interpret, Sänger und feinsinniger Musiker wurde zunächst in Spanien, dann in ganz Europa und seit einigen Jahren auch in den USA entdeckt, wo Leroy Sanchez mittlerweile lebt. Unter den Fittichen des Superproduzenten Jim Jonsin (Lil’ Wayne, Kelly Rowland, Usher, Beyoncé, T.I.) hat sich Sanchez in den letzten drei Jahren kontinuierlich weiterentwickelt, wie auch seine ersten veröffentlichten Singles „Little Dancer“ und „By My Side“ belegen. Gegenwärtig arbeitet Sanchez mit zahlreichen namhaften Songwritern und Produzenten an seinem Debütalbum, das für den Spätsommer 2017 angekündigt ist. Zwischen dem 21. und 25. Oktober kommt der begabte junge Mann für vier Konzerte in Frankfurt, Berlin, Köln und Hamburg nach Deutschland.
Als der im spanischen Vitoria geborene und aufgewachsene Leroy Sanchez im Alter von 16 Jahren seinen eigenen YouTube-Kanal ‘superleroyvv’ eröffnet und mit einer Coverversion von Kelly Clarksons Hit „Breakaway“ sein erstes Video hoch lädt, hat er zwar bereits den Traum, Profimusiker zu werden – doch noch glaubt er nicht an seine Fähigkeiten. Stattdessen beschreibt er im Begleittext, wie peinlich ihm sein schlechtes Englisch sei, und dass er das Video nur deshalb hoch lade, weil es ihm so viel Freude mache. In den folgenden Monaten und Jahren kommen immer mehr Songs und Videos hinzu, und dabei wird nicht nur Sanchez’ Englisch immer besser – er stößt auch auf kontinuierlich wachsende Begeisterung bei seinen zumeist jungen Fans.
Am Mittwoch, dem 25. Oktober 2017, kommt der junge Künstler nach Hamburg und tritt im Knust auf. Eintrittskarten gibt es unter anderem bei www.eventim.de oder Vorverkaufsstellen.


Im Hamburg Dungeon fließt echtes Blut

(ha). In der Speicherstadt fließt wieder echtes Blut: Am 11. August 2017 laden Hamburg Dungeon und DRK zur Blutspende. Die Hamburger Freizeitattraktion ist eine der außergewöhnlichsten DRK-Blutspende-Locations, Darsteller im Grusel-Look begleiten die Blutspendeaktion. Zwischen 11.30 und 16 Uhr können alle, die sich in den Shows und bei filmreifen Special-Effects im Dungeon gruseln wollen, ihren Mut unter Beweis stellen und selbst mit einer Blutspende Leben retten. Das Team des DRK-Blutspendedienstes und die Darsteller im Hamburg Dungeon freuen sich auf mutige Gruselfans, die mit einer Spende von 500 ml ihres Lebenssaftes dazu beitragen wollen, die Versorgung von Patienten im Norden mit Präparaten aus Spenderblut sicherzustellen. Das Hamburg Dungeon unterstützte die Blutspendeaktion des DRK erstmals 2004. In diesem Jahr wird in der Speicherstadt der 777. gruselerprobte Blutspender zum Aderlass erscheinen, den ein besonderes Dankeschön erwartet. Jeder Blutspender bei der Spendeaktion am 11. August erhält außerdem eine Freikarte für einen Besuch im Dungeon in der Hamburger Speicherstadt. Hamburg Dungeon, Kehrwieder 2, 20457 Hamburg. Bitte zur Blutspende den Personalausweis mitbringen.


Freuen sich schon auf ihren Auftritt in Hamburg: die irre Schlager-Truppe mit Olivia Jones (Mitte) und dem Veranstalter auf dem Kiez. Foto: FoTe-Press

Schlager Olè am 2. September in Bahrenfeld

(ha). „Hamburg Olé“ ist erstmalig als Highlight anlässlich des zehnjährigen Jubiläums der Olé Party Tour mit dabei! Am 2. September 2017 öffnet ab 13 Uhr die größte Open
Air-Party in der Hansestadt ihre Bühne. Zwischen Wiesen und Bäumen feiern die besten und erfolgreichsten Künstler der nationalen und internationalen Musikszene den Partysommer des Jahres. Absolute Spitzen-Acts wie Jürgen Drews, Ikke Hüftgold, Die Atzen, Michelle, voXXclub, Matthias Reim und Mia Julia bringen die Trabrennbahn im Stadtteil Bahrenfeld zum Beben. Der Vorverkauf startete am 10. Oktober 2016 um 10:10 Uhr. Freunde des Party-Schlagers dürfen sich freuen: Die einzigartige Olé-Party kommt 2017 zum ersten Mal nach Hamburg. Das Open-Air-Spektakel von Veranstalter Markus Krampe, Michael Hilgers und deren Teams verspricht ein Mallorca-Feeling der Extraklasse. Die Olé-Partyreihe tourt 2017 durch sieben Städte Deutschlands: Oberhausen, Mönchengladbach, Dortmund, Bremen, Nürburgring, Hamburg und auf Schalke, um mit mehr als 250.000 Schlager- und Partyfans unter freiem Himmel zu feiern. Die einzigartige Auswahl an Topstars aus der nationalen und internationalen Party-, Schlager-, und Popszene verspricht auch 2017 einen grandiosen Partymarathon. Für gute Laune zwischen den LIVE- Acts stehen Entertainer Lorenz Büffel und DJ Christian Schall schon in den Startlöchern. Am Sonnabend, dem 2. September 2017 fällt der Startschuss für „Hamburg Olé“. Dabei heizen fantastische Künstler die Stimmung ordentlich ein: Neben den oben genannten treten unter anderem auch Mickie Krause („Finger weg von Sachen ohne Alkohol“), Willi Herren („Is mir egal“), Peter Wackel („Wo war ich in der Nacht“), Anna-Maria Zimmermann („Amore Mio“), sowie Norman Langen („Unsere Zeit ist jetzt“) und Jörg Bausch („Dieser Flug“) auf. Karten für „Hamburg Olé“ gibt es an allen bekannten Vorverkaufsstellen und online unter www.oleparty.de. 


Sommerliches Jubiläums-Uhlenfest mit Musik, Straßenkunst und großem Kids-Programm

(ha). Seit einem Jahrzehnt hat sich das Straßenfestival im Stadtteil Uhlenhorst etabliert, das aus dem Hofwegfest hervorgegangen ist. Unter dem Titel „10 Jahre Dat Uhlenfest“ heißt es am 26. und 27. August 2017 wieder Feiern, Tanzen, Stöbern und Genießen – und das mit Stil! Dat Uhlenfest verwandelt den Hofweg und die Papenhuder Straße in eine besondere Kunst-, Kultur-, Gourmet- und Unterhaltungsmeile für die ganze Familie. Abwechslungsreiche musikalische Unterhaltung bietet ein mitreißendes Musikprogramm auf der Haupt-Bühne an der Averhoffstraße. Terri Green tritt zum Beispiel auf mit Luxus-Soul, Balladen, tanzbaren Grooves und echten Ohrwurm-Hits, Rocksin mit Rock’n’Roll, Swing & Country der 50er Jahre oder Bun-Jon & The Big Jive, die am Sonntagabend die Swing-Tänzer und die, ihnen gerne zuschauen einladen, das Tanzbein zu schwingen. Einige Newcomer sind mit dabei, u.a. You & Me mit wunderbar leichter Sommermusik mit Indie-Folk-Touch oder die Singer-Songwriterin aus Schleswig Helene Nissen. Doch die Musikbühne ist nicht die einzige Plattform für künstlerische Darbietungen. Die Straßenkünstler sind auf dem Theaterplatz zuhause. Die Uhlenhorster Manege mitten im Fest-Geschehen wird Schauplatz von Andy Snatch, der mit waghalsigen Kunststücken, Jonglage und viel britischem Humor antritt. Weiterer internationaler Act: Chimichurri Circo aus Argentinien. Raphael Dante besticht bei seiner Jonglage und Balance-Akrobatik mit Technik, Exaktheit und Konzentration. Da Dat Uhlenfest vor allem ein Fest für die ganze Familie ist, kommen auch die kleinen Besucher auf ihre Kosten: Die Kinder erwartet ein großes Angebot mit eigener Kinderbühne. Hier ist die Teilnahme ausdrücklich erlaubt, wenn die Hexe Knickebein mit ihren beliebten Mitmach-Liedern die Bühne betritt. Auch der Zaubertrottel – der wohl trotteligste Zauberer der Welt – wird mit seiner charmant-schusseligen Art die Herzen der Kleinsten sicher schnell erobern. Wieder nehmen zahlreiche Tanzschulen und -gruppen aus dem Stadtteil aktiv teil, u.a. die GilaSchool oder die Tanzschule Tanzkult aus dem Mühlenkamp mit einer Discofox-Formation und einer Line Dance Vorführung. Während die Kleinen singen, malen, basteln oder eine Runde Karussell fahren, können die Eltern bei zahlreichen anliegenden Gastronomen auf ein entspanntes Glas Wein, einen Flammkuchen oder einer Nascherei entspannen und sich dabei vom besonderen Flair des Quartiers überzeugen. Nicht fehlen darf der beliebte Anliegerflohmarkt im Hofweg: Von 10 bis 18 Uhr präsentieren die Händler, bevorzugt Anlieger, an beiden Tagen ihre Ware. Plätze werden noch vergeben: Anmeldeunterlagen und Informationen bietet www.dat-uhlenfest.de.  Auf der Künstlermeile in der Papenhuder Straße präsentieren Designer, Kunsthandwerker und bildende Künstler ihre Werke, von kunstvollem Schmuck über Mode-Accessoires und Designer-Taschen bis zu handgefertigten Etageren. Informationen aus Uhlenhorst rund um Soziales, Sport und Politik gibt es im Hofweg an verschiedenen Info-Ständen ansässiger Initiativen, Vereine oder Parteien, die ihr Engagement vorstellen und viele Mitmachaktionen im Gepäck haben. Auch die Evangelisch-lutherische Kirchengemeinde Winterhude-Uhlenhorst mit ihrem Pastor Michael Ellendorff ist am Sonntag um 11 Uhr auf der Musikbühne mit einem Open-Air-Gottesdienst mit Live-Musik vertreten.


Hamburger Alstervergnügen: 31. August bis 3. September 2017

(ha). Das Alstervergnügen rund um die Binnenalster findet in diesem Jahr vom 31. August bis zum 3. September 2017 statt. Das teilen die neuen Veranstalter mit, die das Hamburger Traditionsfest mit zahlreichen frischen Ideen neu gestalten werden. Motto: „Vier Wasserseiten – fünf Themenwelten“. Im Mittelpunkt steht Hamburgs Perle – die Binnenalster, auf der die Besucher täglich ein abwechslungsreiches Programm erleben werden. Am Neuen Jungfernstieg verwöhnen zahlreiche Weinhändler den Gaumen, auch eine große Auswahl an Kunsthandwerkständen befinden sich auf dieser Alsterseite. Zudem wird hier wird Tango getanzt. Auf Höhe der Lombardsbrücke wartet die Alsterlounge mit Liegestühlen auf die Besucher. Familien werden Spaß in der Kinderlounge haben. Heiße Beats und Coole Drinks warten täglich am Ballindamm auf junge und junggebliebene Alstervergnügenbesucher. Und auf der Hauptbühne am Jungfernstieg wird Schauspieler Heinz Hoenig (Foto links) durch ein kurzweiliges Programm junger Hamburger Nachwuchsbands und etablierte Showgrößen führen. „Let´s swing“ heißt es täglich ab 17 Uhr auf Höhe des Alsterhauses. Den Nachthimmel erleuchten wird am Donnerstag, Freitag und Samstag das traditionelle Feuerwerk. Alles Infos finden Sie unter www.hamburg.de/alstervergnuegen.