Haartransplantation in Istanbul: Erfahrungen und Empfehlungen

Das Team von Bank of Hair Istanbul freut sich auf Kunden aus Hamburg. Fotos: ha/bankofhairistanbul

(ANZEIGE). Haarausfall ist eine weitverbreitete Problematik – und zwar längst nicht nur unter Männern. Volles Haar wird mit Ă„sthetik und Jugendlichkeit in Verbindung gebracht. Dementsprechend groĂź ist in der Regel der Leidensdruck der Betroffenen, wenn sich Geheimratsecken bemerkbar machen oder das Haar schĂĽtter wird. Erst einmal gilt es dann natĂĽrlich, nach den Ursachen zu forschen. In den meisten Fällen liegen genetische GrĂĽnde vor, sodass der Haarausfall lediglich durch teure Medikamente mit Nebenwirkungen oder eine Operation gestoppt beziehungsweise umgekehrt werden kann. Letztere ist somit häufig die schonendere, Erfolg versprechendere sowie auf lange Sicht auch gĂĽnstigere Alternative – vor allem dann, wenn die Haartransplantation in Istanbul durchgefĂĽhrt wird, wie Erfahrungen zeigen. Doch worauf ist bei der Wahl des behandelnden Arztes zu achten?

Haartransplantation in der TĂĽrkei: Die Vor- und Nachteile

Viele Betroffene schrecken vor einer Operation im Sinne einer Haarimplantation erst einmal zurück. Die Kosten sind in Deutschland nämlich sehr hoch. Das bedeutet aber nicht, dass der Betroffene mit dem Haarausfall leben muss. Stattdessen hat sich in den vergangenen Jahren ein regelrechter Medizintourismus in die Türkei entwickelt. Hier sitzen nämlich die weltweit führenden Spezialisten im Bereich Haartransplantationen, welche den Eingriff zugleich zu bezahlbaren Preisen anbieten.

Allerdings fehlt oft das Vertrauen zu den behandelnden Ă„rzten. In vielen Kliniken werden die Patienten nämlich nicht ausschlieĂźlich vom Arzt persönlich behandelt, sondern von einer Schwester oder einem Techniker. Somit bleibt der Patient im Unklaren darĂĽber, wer tatsächlich die Operation vornimmt und ob eine ausreichende Qualifikation fĂĽr diesen Eingriff vorliegt. Bei der Auswahl der passenden Klinik in Istanbul sollte daher die persönliche Behandlung durch den (Chef-)Arzt im Fokus stehen – und zwar zu jeder Zeit sowie bei allen Tätigkeiten von der Entnahme ĂĽber das Implantieren der Haare bis zum Stechen der Empfangskanäle.

Warum die Behandlung durch den (Chef-)Arzt so wichtig ist

Bei der Extraktion wird die Haarwurzel entnommen, auch als Follikel oder Implantate bezeichnet. Diese werden später in die gesetzten Kanäle implantiert. Beide Schritte sollten vom Arzt vorgenommen werden, denn gerade sie zeichnen einen guten Arzt für Haartransplantationen aus und bestimmen zu großen Teilen über den Erfolg des Eingriffs. Man spricht von einem guten Ergebnis, wenn eine zufriedenstellende Dichte vor allem im Bereich der Haarlinie und der Geheimratsecken erreicht wurde und wenn das Ergebnis der Transplantation natürlich aussieht. Weiterhin sollte der Haarverlauf dem naturgegebenen Haarverlauf des Patienten entsprechen. Und zuletzt darf der Spenderbereich, also der Bereich, aus welchem die Haare entnommen wurden, nicht ausgedünnt wirken. Angrenzende Haarfollikel dürfen während des Eingriffs keinen Schaden nehmen.

Diese entscheidenden Schritte der Haarverpflanzung sollten deshalb einem Spezialisten mit entsprechender Erfahrung überlassen werden, der diese Eingriffe tagtäglich selbst durchführt und nicht anderen medizinischen Mitarbeitern überlässt.

Das Team von Bank of Hair Istanbul freut sich
auf Kunden aus Hamburg. Fotos: ha/bankofhairistanbul

Ein Beispiel für einen solchen Arzt ist der FUE-Spezialistin Dr. Sevil Kara von der Firma Bank of Hair – Hairtransplant Istanbul. Sie übernimmt sämtliche Schritte persönlich und gilt mit ihren knapp 16 Jahren Erfahrung als Koryphäe auf dem Gebiet der Haartransplantation. Mittlerweile hat Sie mehr als 10.000 erfolgreiche Haartransplantationen mit der FUE-Methode durchgeführt.

Haartransplantation in Istanbul: Erfahrungen

Bislang gibt es keine unabhängigen Testberichte und somit auch keinen offiziellen Testsieger rund um das Thema Haartransplantation in der Türkei. Solche Erfahrungsberichte sind für Betroffene deshalb wichtige Anhaltspunkte für die Wahl des richtigen Arztes. Bank of Hair – Hairtransplant Istanbul möchte die Patienten bei dieser Wahl bestmöglich unterstützen und bietet deshalb absolute Transparenz bezüglich der Chefarztbehandlung. Bei Qualitätsanbietern übernimmt nämlich der Arzt persönlich die komplette Behandlung und operiert somit nur einen Patienten pro Tag.

Devran YĂĽksel, GeschäftsfĂĽhrer der Agentur Bank of Hair – Hairtransplant Istanbul, kĂĽmmert sich zusätzlich um seine Patienten vor Ort und steht als Betreuer und Ansprechpartner zur VerfĂĽgung. Etwa 400 Patienten entscheiden sich jedes Jahr fĂĽr den Service von der Bank of Hair. Von der Planung und Buchung ĂĽber die Operation bis hin zum Hotelaufenthalt und zur Nachsorge ĂĽbernimmt der Service die komplette Organisation und macht die Reise sowie den Aufenthalt fĂĽr die Patienten damit so angenehm wie möglich. Die Erfahrungen dieser rund 400 Patienten jährlich lassen ein eindeutig positives Fazit zu, welches vor allem die persönliche Betreuung sowie Kompetenz des behandelnden Arztes betreffen. Dabei sind zwar die Kosten deutlich geringer als bei einem vergleichbaren Eingriff in Deutschland – trotz Reisekosten – dennoch steht die Qualität der Haartransplantation ihr in nichts nach. Die tĂĽrkischen Ă„rzte gelten vielmehr als weltweit fĂĽhrend auf diesem Gebiet.

Wer sich für die Agentur Bank of Hair – Hairtransplant Istanbul, für eine Haartransplantation in der Türkei, Erfahrungen oder den Preis interessiert, kann sich auf der Webseite informieren oder ein unverbindliches Angebot einholen.


Spektakuläre Festnahme in der HafenCity

Marek Erhardt und Tochter Marla am Set von „Soko Hamburg“. Die Polizeiserie wird im ZDF ausgestrahlt und aktuell entstehen in Hamburg und Umgebung 13 neue Folgen. Fotos: FoTe Press

(mr). 11 Uhr am Dalmannkai in der HafenCity. Ein Mann sitzt mit einer jungen Frau auf einer Sitzbank aus Beton. Plötzlich steht er auf und hilft einem weiteren Mann bei einer Festnahme. Auffällig: zwei große Kameras nehmen die Szene direkt am Elbufer auf. Eine weitere Auffälligkeit: diese Szene wird mehrfach wiederholt. Was war denn da los?

Hier geht es zum Artikel…


Das neue Logo der Hamburger Allgemeine Rundschau mit dem Claim „Hummel Hummel. Infos Infos“.