Digital: Hafengeburtstag Hamburg vom 7. bis 9. Mai 2021 virtuell lebendig

Der Hafengeburtstag zieht jedes Jahr mehrere Hunderttausend Besucher an, die zu Wasser, in der Luft und an Land den Hafen feiern. Foto: FoTe-Press

(ha). Die Corona-Pandemie lässt die Durchführung des traditionellen Hamburger Hafengeburtstages nicht zu. Der Hafengeburtstag wird deshalb als HAFENGEBURTSTAG@HOME im Auftrag der Behörde für Wirtschaft und Innovation der Freien und Hansestadt Hamburg und in Zusammenarbeit mit hamburg.de von Freitag, 7. bis Sonntag, 9. Mai 2021 digital lebendig – und zwar auf der Website www.hafengeburtstag.hamburg.

Das neue digitale Format zeigt die vielfältigen Facetten des Hafenlebens. Das Kernstück des digitalen Formates bilden die Live-Shows am Samstag, den 8. Mai, sowie Sonntag, den 9. Mai, zwischen 19 und 21 Uhr.

Peter Tschentscher hält Begrüßungsrede

Auch im digitalen Format hält der HAFENGEBURTSTAG@HOME an Traditionen fest und beginnt mit dem Internationalen Ökumenischen Eröffnungsgottesdienst in der Hauptkirche St. Michaelis. User aus aller Welt können ihn am Freitag, den 7. Mai, um 15.30 Uhr, im Live-Stream miterleben. Traditionell geht es weiter mit der Begrüßungsrede des Ersten Bürgermeisters der Freien und Hansestadt Hamburg, Peter Tschentscher, auf der Ricker Rickmers.

Für Spannung und musikalische Überraschungen sorgt ein Bandcontest in Kooperation mit dem Live Club Knust Hamburg. Dort interpretieren die Hamburger Band Pressgeng, die Saxophonistin und Sängerin Stephanie Lottermoser und die „Los Shanty Brothers & Sister“ bekannte Shanties neu. Über den Gewinner des Bandcontests entscheiden die User im Rahmen des HAFENGEBURTSAG@HOME mit ihrer digitalen Stimmabgabe.

Die Kabarettisten Lutz von Rosenberg Lipinsky und Kerim Pamuk laden interessante Persönlichkeiten aus Hafenwirtschaft, Kultur, Sport und Politik zu einem Hafenschnack ein. Mit dabei sein werden unter anderem Ursula Richenberger, Projektleiterin des Deutsches Hafenmuseums, Maike Brunk, Inhaberin der Hamburger Elbinsel-Tour und Roland Rotermund, Geschäftsführer der Ahoi Events GmbH. Auch der Senator der Behörde für Wirtschaft und Innovation, Michael Westhagemann, ist gemeinsam mit Hubert Neubacher, Inhaber des Unternehmens Barkassen Meyer, Teil der Hafengspräche.

Durch die Show führt am Samstag die Journalistin Anke Harnack und am Sonntag die Moderatorin Alina Wegner. Live im Studio sorgen die maritime Band Albers Ahoi, Reggae von Guacayo, Entertainment von Bernd Begemann, Folk Pop von Joseh, gefühlvolle Töne von Enno Bunger, sowie der Singer-Songwriter Tom Klose für musikalische Highlights. Ebenfalls Teil der Show sind Olivia Jones, das Miniaturwunderland und Achim Reichel. Weitere Zusagen stehen noch aus.

Schon jetzt können kleine Hafengeburtstag-Fans auf www.hafengeburtstag.hamburg aktiv werden: Bis zum 3. Mai 2021, 12 Uhr können Kinder bis 14 Jahre ein Bild ihres selbstgemalten Schiffes hochladen, aus dem dann eine digitale Einlaufparade erstellt wird.

Beliebte Klassiker wie das Schlepperballett, das Feuerwerk, Grußbotschaften von Traditionsseglern und die Ein- und Auslaufparade runden das virtuelle Angebot ab. Auch wenn im Hamburger Hafen kein Programm stattfindet, kann man die Elbkante über die interaktive Hafenkarte erleben. Nur einen Klick ist der Besucher von einer 360-Grad-Erkundung verschiedener Attraktionen entfernt.


Das neue Logo der Hamburger Allgemeine Rundschau mit dem Claim “Hummel Hummel. Infos Infos”.