Unbekannte setzen Fahrzeuge in Brand

An der Holstenstraße im Stadtteil Altona fackelten zwei Autos ab, darunter ein Werbefahrzeug eines Discounters, der nur wenige Monate zuvor auf dem Kiez eröffnete. Foto: FoTe-Press

(mr).¬†In den Stadtteilen Altona und Schnelsen haben Unbekannte in der Nacht zum 28. August 2018 mehrere Fahrzeuge in Brand gesetzt. In der Holstenstra√üe brannte gegen 3.45 Uhr auf dem Seitenstreifen ein Werbe-Transporter des Discounters „Lidl“. Die Filiale wurde erst k√ľrzlich nur wenige Meter vom Tatort entfernt er√∂ffnet. Feuerwehrkr√§fte der Rettungs- und Feuerwache Altona r√ľckten an und l√∂schten die Flammen. Allerdings griff das Feuer auf einen hinter dem Fahrzeug stehenden Wagen √ľber. Die Holstenstra√üe wurde w√§hrend der L√∂scharbeiten kurzzeitig stadtausw√§rts gesperrt. Die Polizei ermittelt, die Ursache des Brandes steht noch nicht fest.

Ebenfalls in der Nacht zum 28. August stand in der Stra√üe V√∂rn Brook im Stadtteil Schnelsen ein Fahrzeug lichterloh in Flammen. Auch hier griffen die Flammen auf ein anderes Fahrzeug √ľber. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.


Was darf ins Hand- und Reisegepäck und was nicht?

Der Flughafen Hamburg gibt Tipps f√ľrs Hand- und Reisegep√§ck. Foto: FoTe-Press

(ha).¬†Aufgrund steigender Terrorgefahr ver√§ndern sich die Flug- und Reisebedingungen laufend. Deshalb gibt der Airport Hamburg aktuelle Tipps und Ratschl√§ge an alle Passagiere, damit sie beim Checkin nicht sprichw√∂rtlich auf den Bauch fallen. Gerade beim Handgep√§ck begehen viele Reisende Fehler: denn es gibt nun mal eine Liste an Gegenst√§nden, die nicht in Koffer und Handgep√§ck geh√∂ren. Damit einem reibungslosen Start in den Urlaub nichts im Wege steht, sollten sich Passagiere bereits vor Reiseantritt √ľber die geltenden Sicherheitsbestimmungen f√ľr das Hand- und Reisegep√§ck informieren.

So packe ich meinen Koffer richtig

Gegenst√§nde wie Butangasbeh√§lter, Nassbatterien, Bleichmittel oder Feuerwerksk√∂rper d√ľrfen weder im Hand- noch im Reisegep√§ck transportiert werden. Ein Gasfeuerzeug pro Person darf nur direkt am K√∂rper mitgef√ľhrt werden, jedoch nicht im Hand- oder Reisegep√§ck. Die Mitnahme von Benzinfeuerzeugen ist weder im Hand- noch im Reisegep√§ck zul√§ssig. Einzige Ausnahme: Das Feuerzeug ist neu und noch originalverpackt. Alle spitzen und scharfen Gegenst√§nde wie Messer, Scheren oder auch Wanderst√∂cke sind an Bord des Flugzeuges nicht erlaubt, k√∂nnen aber im oder als Reisegep√§ck aufgegeben werden. Weitere Fragen zu diesem Thema beantwortet die jeweilige Fluggesellschaft.

Fl√ľssigkeiten am besten im Koffer verstauen

Laut EU-Vorschrift d√ľrfen Flugg√§ste Fl√ľssigkeiten im Handgep√§ck nur noch in geringen Mengen mit sich f√ľhren. Deshalb packt man die Fl√ľssigkeiten am besten in den aufzugebenden Koffer. Wer auf Fl√ľssigkeiten im Handgep√§ck nicht verzichten kann, muss Folgendes beachten: Fl√ľssigkeiten d√ľrfen nur in Einzelbeh√§ltern mit einem maximalen Fassungsverm√∂gen von jeweils 100 ml mitgef√ľhrt werden. Diese m√ľssen in einem transparenten und wieder verschlie√übaren Plastikbeutel mit einem maximalen Fassungsverm√∂gen von einem Liter verstaut werden. Jeder Passagier darf nur einen solchen Beutel im Handgep√§ck transportieren. Ausnahmen von der Beschr√§nkung f√ľr Fl√ľssigkeiten im Handgep√§ck gibt es f√ľr Medikamente und Babynahrung. Ausf√ľhrliche Informationen hierzu sind im Internet unterwww.hamburg-airport.de¬†zu finden.

Was z√§hlt zu Fl√ľssigkeiten?

Zu den Fl√ľssigkeiten z√§hlen Gels, Pasten, Lotionen, Mischungen von Fl√ľssigkeiten und Feststoffen sowie der Inhalt von Druckbeh√§ltern, wie beispielsweise Zahnpasta, Haargel, Getr√§nke, Suppen, Sirup, Parfum, Rasierschaum, Aerosole, und andere Artikel mit √§hnlicher Konsistenz. Als solche gelten zum Beispiel fl√ľssige Wimperntusche und Lipgloss, Deoroller, Joghurt und Frischk√§se.

Achtung: Beim Souvenirkauf auf den Artenschutz achten

Mit einem Souvenir aus fernen L√§ndern holt man sich die Urlaubsstimmung nach Hause ‚Äď doch aufgepasst: Viele Tiere stehen unter Artenschutz, weshalb es verboten ist, Souvenirs von gesch√ľtzten Tieren aus dem Urlaub mitzubringen. Hierzu z√§hlen zum Beispiel Elfenbeinprodukte, Korallen, Krokodilleder und Felle von Gro√ükatzen. Eine Artenschutzvitrine am Hamburg Airport, die in der Fluggastpier steht, kl√§rt Reisende schon vor dem Start in den Urlaub dar√ľber auf, welche Souvenirs sie meiden sollten.