BrĂŒckenteufel schmeißt GegenstĂ€nde von AutobahnbrĂŒcke

Ein Streifenwagen der Polizei. Foto: FoTe-Press

(ha). Am vergangen Sonnabend (19. Januar) hat ein unbekannter TĂ€ter gegen 21.30 Uhr GegenstĂ€nde von einer AutobahnbrĂŒcke geworfen. Ein vorbeifahrender BMW wurde beschĂ€digt. Das teilt die Polizei mit. Nach derzeitigem Stand der Ermittlungen befuhr ein 26 jĂ€hriger BMW-Fahrer die BAB 23 in Richtung Norden. In Höhe Hamburg-Eidelstedt bemerkte er eine Person auf der BrĂŒcke des Hörgenswegs. Als er die BrĂŒcke passierte, wurde sein PKW von GegenstĂ€nden getroffen. Diese beschĂ€digten den KĂŒhlergrill und die Stoßstange. Der Fahrer, der bei dem gefĂ€hrlichen Eingriff unverletzt blieb, setzte seine Fahrt fort und verstĂ€ndigte die Polizei.

Bei der anschließenden Fahndung durch PolizeikrĂ€fte aus Hamburg und Schleswig-Holstein konnte der unbekannte TĂ€ter nicht mehr angetroffen werden. Sowohl auf der Autobahn, als auch auf dem Gehweg des Hörgenswegs wurden Reste eines schweren BlumenkĂŒbels sichergestellt. Teile dieses KĂŒbels waren offenbar als Wurfmaterial benutzt worden. Die Verkehrsermittler des Polizeikommissariats 27 haben die Ermittlungen aufgenommen. Zeugen, die Angaben zu der Straftat machen können, werden gebeten, sich unter der Rufnummer 040 / 428 65 27 24 bei den Verkehrsermittlern oder einer Polizeidienststelle zu melden.


Studentische Filmemacher suchen Komparsen

(ha). Der Diplomfilm „Versager“ ist ein Kurzfilm von Tarek Roehlinger. Obwohl sich Sebastian von seinem Vater im Stich gelassen fĂŒhlt, will er ihm beweisen kein Versager zu sein und begibt sich dadurch in einen Konflikt zwischen Anerkennung und erneuter ZurĂŒckweisung. FĂŒr einen zweiwöchigen Dreh (vom 24. Januar bis 12. Februar) suchen das Filmteam tageweise einige Komparsen. Es handelt sich hierbei um ein Studentenprojekt und kann somit nicht vergĂŒtet werden.
Wer wird gesucht? 
Passanten (16-60) m. u. w.
Hafenarbeiter (23-60) m. u. w.
PartygÀnger (18-40) m. u. w.
WettbĂŒro Besucher/Angestellte (21-55) m. u. w.
Punks (19-40) m. u. w.
Obdachloser Mann (35-80) m.
Bewerbung:
Wer in Hamburg oder Umgebung wohnt und gerne als Komparse im Abschlussfilm mitspielen möchte, kann eine formlose E-Mail mit Fotos, Kontaktdaten und dem Betreff „Komparsen Gesuche“ an till.schadeck@gmail.com senden.




ï»ż- Anzeige –

Die Hamburger GeschĂ€ftswelt berichtet


Inhaber von „Feinwerk Catering“, Engin Yalcin, mit einigen seiner Flyer, die der Jungunternehmer in Hamburg verteilt. Fotos (2): FoTe-Press

(mr/ha). In der Neumann-Reichardt-Straße 32 im Stadtteil Wandsbek hat „Feinwerk Catering“ seine Sitz. Dabei handelt es sich um einen jungen und modernen Catering Service, der sich auf das Fingerfood Catering spezialisiert hat. Am Standort in Wandsbek betreibt das Team ein kleines Bistro. „Wir arbeiten mit Leidenschaft und Herzblut an jedem einzigen Brötchen, Wrap und jedem anderen unserer Produkte, um die höchstmögliche QualitĂ€t zu erreichen“, sagt Inhaber Engin Yalcin. Im Angebot sind auch Bagels, Franzbrötchen, GemĂŒse- und Fleischspieße, sowie ein reichhaltiges Angebot an anderen Produkte. Das Team freut sich auf Hamburg aus den umliegenden Stadtteilen wie Hamm, Eilbek, Marienthal, Dulsberg oder Jenfeld.


Wenn auch Sie mit Ihrem Unternehmen an dieser Stelle mit einem redaktionellen Bericht erscheinen möchten, so fĂŒllen Sie einfach dieses Formular aus und schicken es uns per Mail oder Post. Ein redaktioneller Bericht mit bis zu zwei Fotos kostet Sie ab 50 Euro (zzgl. MWST). Nehmen Sie gerne Kontakt mit uns auf, sollten Sie Interesse an einem PR-Bericht dieser Art haben.