FĂ€lle aus Hamburg bei „Aktenzeichen XY“

Ein Streifenwagen der Polizei im Einsatz. Symbolfoto: Röhe

(ha). Am kommenden Mittwoch, dem 28. Februar 2018 (20:15 Uhr), wird die Sendung „Aktenzeichen XY…ungelöst“ im ZDF ausgestrahlt. Diesmal dabei: zwei ungeklĂ€rte FĂ€lle aus Hamburg. Zwei Ermittlerinnen des LKA 41 (Mordkommission Hamburg) und des LKA 44 (Kommissionsermittlungen) werden in der Live-Sendung die FĂ€lle im Studio persönlich vorstellen.

Fall 1) Leichenteile in Hamburger GewÀssern

Opfer Maria A.Zwischen dem 1.8.2017 und 3.8.2017 wurde die 48-jĂ€hrige Prostituierte Maria A. (Foto links, Foto: Polizei Hamburg) getötet. Maria A. wurde zuletzt am Dienstag, den 1.8.2017, gegen 14 Uhr auf dem Hansaplatz in Hamburg-St. Georg in Begleitung eines Mannes gesehen. Teile des Leichnams wurden zwischen dem 03.08.2017 und dem 16.08.2017 in verschiedenen GewĂ€ssern in Hamburg aufgefunden. FĂŒr die Ermittler sind Hinweise zu den UmstĂ€nden des Verschwindens am 01.08.2017 aus Hamburg-St. Georg sowie zu AuffĂ€lligkeiten an den Auffindeorten der Leichenteile (Hamburg-Bilbrook, Hamburg-Winterhude, Hamburg-Rothenburgsort, Hamburg-Horn) von besonderem Interesse. Auch werden abendliche Nutzer der ParkplĂ€tze Anleger Wittenbergen sowie Leuchtfeuerstieg (Baustelle) gebeten, sich mit der Polizei in Verbindung zu setzen.

FĂŒr Hinweise, die zur AufklĂ€rung der Tat und zur Ermittlung oder Ergreifung des TĂ€ters fĂŒhren, hat die Staatsanwaltschaft Hamburg eine Belohnung in Höhe von 5.000 Euro ausgesetzt. Weitere Einzelheiten können Sie hier nachlesen.

Fall 2) Überfall auf die Hamburger Sparkasse (Haspa) Holstenstraße

Am 12.1.2017, um 17:53 Uhr, ĂŒberfiel ein bislang unbekannter Mann eine Haspa-Filiale in der Holstenstraße. Der TĂ€ter trat an den Kassenschalter, bedrohte den Kassierer mit einer Schusswaffe und forderte die Herausgabe von Bargeld. Bei der Übernahme des Geldes legte er die Waffe kurz aus der Hand. Unmittelbar danach ergriff er die Waffe jedoch wieder und gab einen Schuss auf einen 45-jĂ€hrigen Angestellten ab. Die Tat wird als versuchter Mord gewertet. Der TĂ€ter flĂŒchtete mit einem Fahrrad in Richtung des Bahnhofs Holstenstraße. Möglicherweise handelt es sich bei ihm um denselben TĂ€ter, der bereits am 29.12.2011 die Haspa Neuer Steinweg in Hamburg ĂŒberfallen und Bargeld erbeutet hat. Die Hamburger Sparkasse hat eine Belohnung in Höhe von 10.000 Euro fĂŒr Hinweise, die zur Ergreifung des TĂ€ters fĂŒhren, ausgesetzt.