Schild führt zum Grab von Uwe Seeler auf dem Friedhof Ohlsdorf

Axel Prieß und Boris Haaf (Abteilung Steinmetz an der Kapelle 9) haben das neue Hinweisschild zur Grabstätte von Uwe Seeler auf dem Friedhof Ohlsdorf ausgestellt. Foto: FoTe Press/Röhe

(mr). Mehrere Hundert Fans sind bereits zum Grab von Fußball-Idol Uwe Seeler auf dem Friedhof Ohlsdorf gekommen, um Abschied zu nehmen. Sie legen HSV-Schals und Fotos ab, zünden Grablichter an. Bei der Friedhofsverwaltung gibt es bereits Flyer, die eine Wegbeschreibung zur Grabstätte liefern. Dennoch tun sich einige Besucher schwer, die etwas versteckt gelegene Ruhestätte zu finden. Nun hat die Friedhofsverwaltung reagiert und direkt an der Südallee zwischen dem Wasserturm und der Kapelle 10 ein Hinweisschild aufgestellt.

Hamburgs Ehrenbürger Uwe Seeler war am 21. Juli im Alter von 85 Jahren gestorben und wurde am 4. August auf dem größten Waldfriedhof der Welt im engsten Familienkreis beigesetzt.

„In der Verwaltung und der Information wurde gleich nach der Beisetzung mehrfach nach dem Weg zum Grab gefragt“, sagt Lutz Rehkopf, Sprecher vom Friedhof Ohlsdorf. Mit dem Aufstellen des neuen Hinweisschild dürfte es nun kein Problem sein, die Ruhestätte von „Uns Uwe“ zu finden…


Das neue Logo der Hamburger Allgemeine Rundschau mit dem Claim „Hummel Hummel. Infos Infos“.