Busse statt Bahnen auf der U1 wegen Gleisbau

Eine U-Bahn der Linie 3 in Höhe der Haltestelle Baumwall. Symbolfoto: Röhe

(ha). Von Freitag, dem 16. November (21.30 Uhr) bis Sonntag, 18. November (Betriebsschluss) fahren zwischen den U1-Haltestellen Norderstedt Mitte und Ochsenzoll Busse statt Bahnen. Grund hierfĂŒr sind wichtige Arbeiten an Gleisen und Weichen durch die Hamburger Hochbahn AG (HOCHBAHN), die damit den hohen Sicherheitsstand des Hamburger U-Bahn-Netzes erhĂ€lt und weiter verbessert. Die Busse des Ersatzverkehrs der HOCHBAHN werden im Takt der U-Bahn fahren, wie ein Sprecher des Unternehmens mitteilt. Die Fahrzeit kann sich je nach Verkehrslage um bis zu 20 Minuten verlĂ€ngern. Um die gewĂŒnschten AnschlĂŒsse zu erreichen, sollten FahrgĂ€ste wĂ€hrend dieser Sperrung mehr Zeit einplanen und gegebenenfalls frĂŒhere Verbindungen wĂ€hlen.


Christian Schwarz ĂŒbernimmt Chefposten bei der Feuerwehr

Ein Löschfahrzeug der Feuerwehr Hamburg. Symbolfoto: FoTe-Press

(ha). Der neue Amtsleiter der Feuerwehr Hamburg ist am heutigen Donnerstag (1. November) offiziell in sein Amt eingefĂŒhrt worden. Innensenator Andy Grote ĂŒberreichte dem Leitenden Branddirektor Christian Schwarz am Vormittag in der Innenbehörde seine Ernennungsurkunde. Anschließend nahm Schwarz vor der Feuer- und Rettungswache am Berliner Tor die traditionellen Insignien des Feuerwehr-Chefs, einen SchlĂŒssel zu allen Wachen der Freien und Hansestadt Hamburg sowie einen historischen Leder-Löscheimer, aus den HĂ€nden des Innensenators entgegen. Christian Schwarz folgt auf Oberbranddirektor Klaus Maurer, der nach zwölfjĂ€hriger Amtszeit als Leiter der Feuerwehr Hamburg in den Ruhestand gegangen ist.

Schwarz steht seit mehr als zwei Jahrzehnten im Dienst der Feuerwehr. Der 50-jĂ€hrige promovierte Chemiker war vor seinem Wechsel nach Hamburg zuletzt verantwortlich fĂŒr die Aus- und Fortbildung der Feuerwehren und KatastrophenschutzkrĂ€fte in Bayern. Zuvor hatte Schwarz nach Studium und Promotion seine Ausbildung fĂŒr den höheren feuerwehrtechnischen Dienst bei der Berufsfeuerwehr Stuttgart absolviert und war dort bis zum stellvertretenden Leiter der Einsatzabteilung aufgestiegen, bevor er 2002 Chef der Staatlichen Feuerwehrschule in Geretsried (Bayern) wurde. Als langjĂ€hriger Leiter einer großen Ausbildungseinrichtung der Feuerwehren Deutschlands bringt er eine hohe Expertise fĂŒr die Entwicklung der personellen und strategischen ZukunftsfĂ€higkeit der Feuerwehr insgesamt mit. Zudem leitete er zahlreiche wichtige Projekte, verantwortete unter anderem den Aufbau der Integrierten Leitstellen fĂŒr Feuerwehr und Rettungsdienst in Bayern und stellte damit seine Modernisierungskompetenz unter Beweis.

„Mit Christian Schwarz haben wir einen ausgewiesenen Feuerwehrfachmann gewonnen, der den laufenden Modernisierungsprozess der Feuerwehr Hamburg mit großer Tatkraft vorantreiben wird. Ich bin davon ĂŒberzeugt, dass er mit seiner analytischen StĂ€rke und Innovationsorientierung in den nĂ€chsten Jahren die entscheidenden Impulse fĂŒr die Weiterentwicklung unserer hochprofessionellen Großstadt-Feuerwehr setzen wird“, sagte Hamburgs Innensenator Andy Grote.

Wichtige Zukunftsprojekte der Feuerwehr Hamburg sind unter anderem die Entwicklung der neuen Rettungsleitstelle – ein Hightech-Projekt, das voraussichtlich 2022 den Betrieb aufnehmen wird, sowie der Bau weiterer Feuerwachen an der Tunnelkette der Autobahn 7. Gleichzeitig gilt es, den laufenden Personalaufbau bei der Feuerwehr konsequent weiterzufĂŒhren. Hamburgs Feuerwehr-Chef Christian Schwarz: „Ich freue mich außerordentlich auf die neue Aufgabe, in einer wunderschönen Stadt eine der grĂ¶ĂŸten deutschen Feuerwehren leiten zu dĂŒrfen und mit einer höchst professionellen Organisation zukĂŒnftig fĂŒr die Sicherheit der BĂŒrgerinnen und BĂŒrger in Hamburg zu sorgen.“