Fridays for Future lädt in Hamburg zu Klima-Laternenumzug

Greta Thunberg bei einem Protestmarsch der "Fridays for Future"-Bewegung in Hamburg. Foto: FoTe-Press

(ha). Anl√§sslich des Starts der Hamburger Schulferien und der anstehenden Ferienwochen l√§dt Fridays for Future am Freitag, den 20. Dezember, unter dem Motto ‚ÄúLaterne, Laterne. Der Wald brennt in der Ferne‚Ķ‚ÄĚ in der Hansestadt zum Klima-Laternenumzug ein. Das teilt der Veranstalter mit. In besinnlicher Atmosph√§re m√∂chte das Team das letzte Adventswochenende einl√§uten ‚Äď und zugleich zeigen, dass auch in der Weihnachtszeit der Blick auf die globale Klimakrise und auf die verheerenden Feuer im Amazonas versch√§rft werden muss. Die Entwicklungen rund um den unzureichenden Klimakompromiss zwischen Bund und L√§ndern und die Klimakonferenz in Madrid haben zuletzt ebenso verdeutlicht, dass lauter Protest weiterhin notwendig ist.¬†
„Die von Bund und L√§ndern j√ľngst als Durchbruch dargestellte CO2-Bepreisung ist zu gering und ohne jegliche Lenkungswirkung. Wir wollen deshalb am Freitag gemeinsam mit den Hamburger*innen zeigen, dass uns dieser sozial ungerechte Kompromiss nicht unter unseren Weihnachtsbaum passt“, sagt Annika Rittmann (17), Sprecherin von Fridays for Future Hamburg.

„Das Jahr 2020 wird auch f√ľr Hamburg ein entscheidendes. Wir richten unseren Fokus deshalb ab jetzt auf die in zwei Monaten stattfindende B√ľrgerschaftswahl, vor der wir am 21. Februar unsere n√§chste Gro√üdemonstration veranstalten werden“, erg√§nzt Rittmann.¬†
Auch bei der am vergangenen Wochenende zu Ende gegangenen Klimakonferenz in Madrid zeigte Fridays for Future Hamburg mit zwei Aktivist*innen Pr√§senz. „Die Ergebnisse aus Madrid lassen uns und die geballte Zivilgesellschaft fassungslos zur√ľck. Wir werden weiterhin nicht dabei zusehen, wie Populisten das Pariser Klimaabkommen und seine Ziele sabotieren. 2020 wird Ver√§nderung von uns geschrieben“, sagt Florian K√∂nig (20), der die COP25 vor Ort zusammen mit Eva Marsland f√ľr FFF Hamburg besuchte. Ihre Eindr√ľcke von der Konferenz werden die beiden Aktivist*innen am Freitagabend in Hamburg in einer Rede zusammenfassen.¬†
Treffpunkt zum Laternelaufen ist um 17 Uhr am Hachmannplatz (Hauptbahnhof), die Route verl√§uft entlang der M√∂nckebergstra√üe sowie des G√§nsemarkts und endet am Theodor-Heuss-Platz. Um Ank√ľndigung des Termins wird gebeten, zudem laden wir alle Pressevertreter*innen herzlich zu der Veranstaltung ein. Vor Ort stehen Ihnen Sprecherin Annika Rittmann und Aktivist Florian K√∂nig f√ľr Fragen und Interviews zur Verf√ľgung. Abschlie√üend w√ľnschen wir Ihnen angenehme Feiertage und freuen uns weiterhin auf eine spannende Zusammenarbeit.¬†