Sext√§ter in Bramfeld ‚Äď Zeugen gesucht

Ein Streifenwagen der Polizei. Foto: FoTe-Press

(ha). Nachdem es am Sonntagmorgen (27. Januar 2019) gegen 6.30 Uhr in Bramfeld zu einem Sexualdelikt durch einen bislang unbekannten T√§ter gekommen ist, bittet die Polizei um Hinweise aus der Bev√∂lkerung. Nach den bisherigen Ermittlungen ging die 29-j√§hrige Gesch√§digte durch den Osterkirchstieg und telefonierte dabei, als sie pl√∂tzlich von hinten attackiert wurde. Der T√§ter soll sie zwischen zwei geparkte Fahrzeuge gezogen und sie unsittlich ber√ľhrt haben. Die junge Frau wehrte sich und schrie um Hilfe. Im weiteren Verlauf soll der Mann dann in Richtung Fabriciusstra√üe gefl√ľchtet sein. Im Rahmen der mit acht Funkstreifenwagen durchgef√ľhrten Fahndungsma√ünahmen konnte der T√§ter nicht mehr angetroffen werden. Er wird wie folgt beschrieben:

Рmännlich
   РSchwarzafrikaner
   Рetwa 1,65 Meter bis 1,70 Meter groß
   Рetwa 20 bis 30 Jahre alt
¬†¬† – „normale“ Figur
   Рkurze, schwarze, lockige Haare (ähnlich wie circa 1 Zentimeter lange
     Rastazöpfe)
   Рbreite Nase
¬†¬† – trug eine gr√ľne Jacke (√§hnlich einer Bomberjacke), eine blaue
     Jeans und helle Sneaker

Hinweise bitte unter der Rufnummer 040 / 428 65 67 89 an das
Hinweistelefon der Polizei Hamburg oder an jede Polizeidienststelle.


Das neue Logo der Hamburger Allgemeine Rundschau mit dem Claim „Hummel Hummel. Infos Infos.