90 Jahre: Herzlichen Glückwunsch, Nadja Tiller

Nadja Tiller (auf dem großen Sofa links) mit Tochter Natascha Giller als Gast in der 'NDR Talk Show". Im Fernsehstudio in Lokstedt feierte Nadja Tiller in ihren 90. Geburtstag hinein. Foto: FoTe-Press

(mr). Noch 2004 war sie im Fernsehfilm “Bernsteinamulett” als mondäner

-Star zu sehen: Nadja Tiller. Heute feiert die beliebte Schauspielerin ihren 90. Geburtstag. gestern Abend war die gebürtige Österreicherin noch in einer Unterhaltungsshow des NDR zu sehen, in der sie in ihren Geburtstag hinein feierte. Mit dabei waren ihre beiden Kinder Natascha und Jan-Claudius, ihre vier Enkelinnen und einige Weggefährten. Nadja Tiller galt als eine der erotischsten Frauen des europäischen Films. Als Edelprostituierte Rosemarie Nitribitt in “Das Mädchen Rosemarie” wurde sie in den 1950er Jahren international bekannt. Seitdem spielte sie in mehr als 120 Filmen und Fernsehserien mit.
1949 wurde Nadja Tiller zur ersten „Miss Austria“ gewählt, 1956 heiratete sie ihren deutschen Schauspieler-Kollegen Walter Giller („Die Drei von der Tankstelle“, „Charleys Tante“), der am 15. Dezember 2011 in Hamburg im Alter von 84 Jahren verstarb und in der Nordsee bestattet wurde.

In ihren 90. Geburtstag hat Nadja Tiller übrigens in der “NDR Talkshow”. Dort war sie neben Uwe Ochsenknecht und Steffen Henssler als Gesprächsgast eingeladen. Auch Tochter Natascha saß auf dem Sofa – beide erzählten aus dem spannenden Leben der Schauspielerin. “Ich habe in meinem Leben eine Menge Glück gehabt. Ich hatte einen besonders netten Mann an meiner Seite und bin einfach mit meinem Leben zufrieden”, sagt Nadja Tiller, die seit 2008 in einer Seniorenresidenz direkt an der Elbe wohnt. Dort hat sie zusammen mit dem Schauspieler Fritz Lichtenhahn das Hörspiel “Traumrollen” aufgenommen, das 2013 zum Hörspiel des Jahres gekürt wurde. Nadja Tiller stand zuletzt mit 87 Jahren auf der Bühne: in “My Fair Lady” in Braunschweig. In einem Interview verriet sie, dass ihr das Theater doch sehr anstrenge.
Nadja Tiller und ihr Ehemann Walter Giller erhielten am 30. November 2006 gemeinsam einen Bambi für ihr Lebenswerk. 



“Sesamstraße” bekommt Deutschen Hörfilmpreis

Ernie und Bert.

(ha). Der NDR erhält für eine Folge der „Sesamstraße“ den Deutschen Hörfilmpreis 2019 in der Kategorie Kinder- und Jugendfilm. „Mit großem Verständnis und Einfühlungsvermögen schaffen es die vermeintlich einfachen Texte, einen enormen Verständnisgewinn für blinde und sehbehinderte Kinder zu schaffen“, urteilt die Jury des Deutschen Blinden- und Sehbehindertenverbands (DBSV) über die Audiodeskription der Folge „Selbstgemacht

Liebling bei den Kindern: Samson.

am besten“. Der DBSV überreicht den Preis dem Hörfilmteam des NDR im Rahmen einer festlichen Gala am Dienstag, 19. März, in Berlin.
„Schön, dass die Welt der ‚Sesamstraße‘ nunmehr auch Kindern mit Sehbehinderung offen zugänglich ist. Gerade das Engagement für die Jüngsten ist für mich persönlich sehr wichtig. Hörfilme – und noch dazu für Kinder – stellen ganz besondere Anforderungen an die Sprache. Ich freue mich, dass die Jury diese wichtige Arbeit der beteiligten Kollegen würdigt.”, sagt Lutz Marmor, Intendant des Norddeutschen Rundfunks.

In der prämierten Folge der „Sesamstraße“ dreht sich alles um das neu eröffnete Restaurant von Elmo, Grobi und Krümelmonster. Tatkräftige Unterstützung bekommen sie von Schauspieler und Hobbykoch Axel Prahl. Dabei geht es um die Herkunft von Lebensmitteln sowie die Zubereitung einfacher Speisen wie „Armer Ritter“. Die Hörfilm-Fassung bietet auf einer zweiten Tonspur eine akustische Beschreibung, was in dem Film passiert. So eröffnet die Audiodeskription blinden und sehbehinderten Menschen ein barrierefreies Filmerlebnis.

„Unser Wunsch nach mehr barrierefreiem Fernsehprogramm für Kinder wurde gehört. Wir freuen uns besonders, dass nun die Sesamstraße mit Audiodeskription ausgestrahlt wird und blinde und sehbehinderte Kinder mit Ernie und Bert lernen können. Auch den Eltern und Großeltern, die wie ich mit der Sesamstraße aufgewachsen sind, ist es eine Freude, mit ihren Kindern den Geschichten der liebgewonnenen Figuren folgen zu können“, sagt DBSV-Geschäftsführer Andreas Bethke. Das Ziel des Verbandes ist es, die soziale Stellung blinder und sehbehinderter Menschen zu verbessern und ihre gesellschaftliche, berufliche und kulturelle Teilhabe zu fördern. Den 20 Landesvereinen des DBSV gehören etwa 40.000 Menschen an.

Der Deutsche Hörfilmpreis wurde zum 17. Mal verliehen. NDR Intendant Lutz Marmor nahm die Auszeichnung gemeinsam mit der Leiterin der Redaktion Barrierefreie Angebote im NDR, Ursula Heerdegen-Wessel, sowie Olaf Koop, Stefanie Schruhl, Martin Ovelgönne und Sandra Kob entgegen.