Aggressiver Bettler droht mit Dolch im Hauptbahnhof

Der Hauptbahnhof Hamburg aus der Vogelperspektive. Foto: FoTe Press

(ha). Am 28. Dezember 2019 gegen 10:30 Uhr warteten einige Personen am Verkaufsstand einer Bäckerei in der Wandelhalle des Hamburger Hauptbahnhofs darauf, bedient zu werden. Ein Mann sprach die wartenden Kunden an und bettelte um Kleingeld. Der Mitarbeiter der Bäckerei schickte den Bettler fort. Dieser entfernte sich einige Meter, rief laut etwas Unverständliches, streckte kurz einen kleinen Dolch in die Luft und lief aus dem Bahnhof.

Bundes- und Landespolizisten suchen den Bettler

Der Mitarbeiter der Bäckerei hatte den Mann verfolgt in Richtung Ausgang “Fischerturm”. Dabei informierte er schnell die Beamten der naheliegenden gemeinsamen Sicherheitswache der Bundes- und der Landespolizei.

Sofort strömten mehrere Bundes- und Landespolizisten aus und suchten nach dem Mann. Kurze Zeit später wurde der Gesuchte am Bahnhofsvorplatz im Bereich des Eingangs zur Wandelhalle durch die eingesetzten Beamten entdeckt und gestellt.

Tatverdächtiger auf freiem Fuß

Der 27-jährige bulgarische Staatsangehörige wurde dem Bundespolizeirevier Hamburg-Hauptbahnhof zugeführt. Zuvor war ihm der Dolch abgenommen worden. Nach Beendigung der polizeilichen Maßnahmen musste er wieder auf freien Fuß gesetzt werden, da keine Haftgründe vorlagen. Der Dolch mit einer Klingenlänge von etwa 7,5 Zentimeter wurde sichergestellt und ein Strafverfahren eingeleitet, wie die Bundespolizei mitteilt.