Fahranf├Ąnger f├Ąhrt deutlich zu schnell ÔÇô F├╝hrerschein weg

Ein Streifenwagen der Polizei. Foto: FoTe-Press

(ha). Beamte der Verkehrsstaffel Innenstadt dokumentierten mit einem
ProViDa-Fahrzeug (Proof-Video-Data) ein verbotenes Kraftfahrzeugrennen zwischen einem BMW und einem VW in den Stadtteilen Neugraben-Fischbek. Eine ProViDa-Besatzung wurde gestern Nacht (6. Juli 2020) auf der Stader Stra├če in Richtung stadtausw├Ąrts fahrend von einem VW Passat mit ├╝berh├Âhter Geschwindigkeit ├╝berholt. Als die Beamten daraufhin die Videoaufzeichnung gestartet hatten, wurden sie von einem schwarzen BMW ├╝berholt.

Nachdem die beiden Pkw ann├Ąhernd auf gleicher H├Âhe waren, wurden sie unvermittelt stark beschleunigt. Sie erreichten in 140 km/h anstatt der erlaubten 50 km/h. Beim Passieren einer Baustelle in der Cuxhavener Stra├če fuhren die Fahrer anstatt den erlaubten 30 km/h mit 80 km/h.

Anschlie├čend beschleunigten sie erneut stark und wechselten aufgrund weiterer Verkehrsteilnehmer mehrfach die Fahrstreifen.

Nachdem die Beamten Blaulicht und Martinshorn eingeschaltet hatten, bogen beide Pkw in die Francoper Stra├če und von dort aus in die Stra├če Kleinfeld ab. Dort wurden beide Pkw gestoppt und mit Unterst├╝tzung weiterer Funkstreifenwagenbesatzungen kontrolliert, wie die Polizei mitteilt.

Der VW Passat mit 177 PS wurde von einem 24-j├Ąhrigen Mazedonier gesteuert. Dessen F├╝hrerschein und dessen Pkw wurden beschlagnahmt.

Der BMW mit 218 PS wurde von einem 19-j├Ąhrigen Deutschen gefahren. Obwohl er sich noch in der Probezeit befindet und f├╝r ihn somit die 0 Promille-Grenze besteht, hatte ein Alkoholtest einen Wert von 0,25 Promille ergeben. Der F├╝hrerschein dieses Mannes und der BMW wurden ebenfalls beschlagnahmt. Beide M├Ąnner wurden im Anschluss entlassen.