Räder geklaut: Polizei schnappt mutmaßliche Diebe in Hoheluft

Ein Streifenwagen der Polizei im Einsatz. Symbolfoto: Röhe

(ha). Beamte des Polizeikommissariats 23 (PK 23) haben heute (6. August 2020) in den frühen Morgenstunden zwei Männer vorläufig festgenommen, die verdächtig sind, die Reifen samt Felgen von einem Mercedes gestohlen zu haben.

Ein aufmerksamer Zeuge meldete der Polizei die beiden Männer, die in der Bismarckstraße die Räder von einer geparkten Mercedes C-Klasse abmontierten und in einen roten Renault einluden. Noch ehe die Beamten am Tatort eintrafen, flüchteten die mutmaßlichen Diebe mit dem Renault in Richtung Innenstadt. In der Straße Grindelberg entdeckten die Polizisten das Fluchtfahrzeug und hielten es an. Als sie in dem Auto vier abmontierte Autoräder bemerkten, nahmen sie die tatverdächtigen Insassen vorläufig fest. Es handelt sich hierbei um einen 26-jährigen Deutschen und einen 29-jährigen Serben. Die aufgefundenen Räder sowie auch das Tatfahrzeug wurden sichergestellt.

Täter mangels Haftgründen auf freiem Fuß

Den angegangenen Mercedes fanden die Polizisten am Tatort auf Mauersteinen aufgebockt. Identische Steine befanden sich zudem auch in dem roten Renault. Beamte der für Kfz-Delikte in der Region Altona zuständigen Fachdienststelle (LKA 122) haben die weiteren Ermittlungen übernommen. Der 26-Jährige soll einem Haftrichter zugeführt werden, der 29-Jährige kommt mangels Haftgründen wieder auf freien Fuß. Insbesondere wird von den Ermittlern geprüft, ob die Männer auch
für weitere, ähnlich gelagerte Taten als Täter in Betracht kommen.


Ist Nackt-Sonnen in Hamburger Parks erlaubt?

Zwei Frauen liegen “Oben-Ohne” im Jenfelder Moorpark auf ihren Decken. An heißen Tagen liegen hier auch gerne mal Frauen und Männer splitternackt. Foto: FoTe-Press

(mr). Der Sommer startet noch einmal richtig durch mit Temperaturen von weit über 20 Grad. Und da kommt der ein- oder andere Sonnenanbeter schon auf die Idee, sich völlig nackt im Park zu sonnen. Das gibt es auch in Hamburg in den Stadtparks. Ihre Hamburger Allgemeine Rundschau hat sich umgehört, ob das eigentlich erlaubt ist und wie das Außenstehende empfinden, plötzlich mit nackten Tatsachen konfrontiert zu werden.

Den ganzen Artikel lesen Sie hier…