TV-Legende Beatrice Richter spielt in Polizeiserie mit

Dicke Jacke über dem Kostüm, Kaffeebecher und Wasserflasche in der Hand: Hier geht Beatrice Richter (73) mit Schauspielkollegen Wolfram Grandezka (52) zum Filmset. Foto: FoTe Press

(mr). Ulknudel Beatrice Richter ist in Hamburg! Die 73-Jährige ist dem Fernsehzuschauer bekannt aus der Comedy-Serie “Sketchup” (mit Dieter Krebs) und Rudis Tagesschow (mit Rudi Carrell) und unterhielt in den 80er Jahren Millionen TV-Zuschauer. In den letzten Jahren wurde es ruhig um den TV-Star. Aktuell steht die Berliner Schauspielerin wieder vor der TV-Kamera: und zwar für eine neue Folge “Großstadtrevier”. Gedreht wurde am 28. September in “Olivias Jones Bar” an der Großen Freiheit. Im Film später ist davon wenig zu sehen: die Bar wurde in “Bellas Nightclub” umbenannt. Beatrice Richter steht als Bärbel Breitner als Bardame am Tresen und wird offenbar von den Polizisten Harry Möller (Maria Ketikidou) und Daniel Schirmer (Sven Fricke) befragt. Denn: ein abgetrennter Schweinskopf kullerte zuvor durch eine Scheibe ins Foyer von “Bellas Nightclub”. Kurios: Zivilpolizist Nils Sanchez (Enrique Fieß) ist derjenige, der den Schweinskopf ins Bordell wirft. Warum macht der junge Zivilfahnder das?

Neben Beatrice Richter steht auch Schauspieler Wolfram Grandezka (52, „Unter uns“, „Rote Rosen“) mit einer Gastrolle in der Polizeiserie vor der Kamera. Er verkörpert den Security-Mann Robert Sehlmann. Es ist die mittlerweile 36. Staffel vom „Großstadtrevier“ (ARD), die aktuell in Hamburg und Umgebung gedreht wird. Die Folge mit Beatrice Richter wird voraussichtlich im kommenden Jahr ausgestrahlt.


Das neue Logo der Hamburger Allgemeine Rundschau mit dem Claim „Hummel Hummel. Infos Infos“.

– Anzeige –